Aphrodite von Milos  
 G. Bosold

 Götter und Sagengestalten der griechischen Mythologie

 www.griechische-sagen.de


Startseite   Namenverzeichnis   Attribute   Buchausgabe   Literatur   Kontakt   Impressum   




Kinder aus dem Blut des Uranos

Sie wurden von Gaia aus den Blutstropfen geboren, die herabfielen, als Kronos seinen Vater Uranos mit einer Sichel entmannte. Im Einzelnen sind es die Erinyen, Giganten und Eschennymphen.

  • Die Erinyen (Erinnen, röm. Furien), Allekto, Megaira und Tisiphone sind die die Göttinnen der Rache und des nagenden Gewissens und so auch die Schützerinnen der sittlichen Ordnung. Zum Beispiel verfolgten sie Orestos (Orest) nach dem Mord an seiner Mutter.
  • Die Giganten, gewaltige schlagenfüßige Riesen, kämpften im von Gaia verursachten Gigantenkampf (Gigantomachie) gegen die olympischen Götter. Der sterbliche Herakles half den Olympiern und erhielt dafür Unsterblichkeit. Die Giganten wurden nach dem Kampf unter die Erde geschleudert.
  • Die Eschennymphen werden auch Melische Nymphen genannt. Dieser Name stammt vom Wort Melia ab, das für Esche oder Speerschaft steht. Aus Eschenholz wurden die Schäfte der Speere gefertigt.