Aphrodite von Milos  
 G. Bosold

 Götter und Sagengestalten der griechischen Mythologie

 www.griechische-sagen.de


Startseite   Namenverzeichnis   Attribute   Buchausgabe   Literatur   Kontakt   Impressum   




Telephos

Nachdem die Griechen vor Beginn der Kämpfe des Trojanischen Krieges an der kleinasiatischen Küste gelandet waren, griffen sie ungerechterweise die Küstenwächter des eigentlich griechischstämmigen Mysierkönigs Telephos an, einem Sohn von Herakles und Auge.

Es kam zu Kämpfen, wobei Telephos durch den Speer des Achill verwunde wurde. Trotzdem versah Telephos die Landsleute mit wichtigen Ratschlägen. Er wollte allerdings nicht mit gegen Priamos zu Felde ziehen, da er dessen Tochter Astyoche als zweite Frau gefreit hatte und einen Sohn, Eurypylos, mit ihr hatte.

Erst nach Befragung eines Orakels, das sagte, Telephos könne nur durch das geheilt werden, was ihn verwundet habe, wurden Feilspäne von der Spitze des Speeres Achills in die Wunde gestreut, worauf Telephos genas.