Georg Bosold
www.griechische-sagen.de

Götter und Sagengestalten der griechischen Mythologie

Apollon und Artemis

Apollon und Artemis, als Zwillingsgeschwister geboren, sind Kinder der von Zeus verführten Leto.

Artemis (röm. Diana) war zuerst geboren worden. Gleich danach unterstützte sie ihre Mutter bei der Geburt ihres Zwillingsbruders Apollon.
Artemis ist die jungfräuliche Göttin der Jagd und des Naturlebens. Sie ist der Liebe und Koketterie abhold. Einerseits ist sie Göttin der Keuschheit, aber auch Vegetations- und Fruchtbarkeitsgöttin, auch Göttin der Eheschließung und der Geburt. Wie Hera wird sie oft mit Eileithyia gleichgesetzt und wurde auch (vor Luna) als Mondgöttin genannt.
Ihr Liebling ist der keusche Jäger Hippolytos.

Apollon (Apollo, Apoll), auch Phiobos (Phöbus), schöner junger Gott des Lichtes (mitunter Gleichsetzung mit Helios), Gott der Weisheit und Weissagung, übernahm nach Themis die Orakelstätte in Delphi. Er leitet die Musen an und ist Gott der Sühne und Abwender von Übeln.
Apollon trägt als Zeichen der Selbstüberwindung den Lorbeerkranz: In den "Metarmorphosen" des Ovid wird berichtet, dass Daphne, die Tochter des Flussgottes Peneios, sich auf ihre Bitte an den Vater in einen Lorbeerbaum verwandelte, um dem Werben Apollons auszuweichen. Apollon flocht sich vom Laub des Baumes einen Lorbeerkranz. Der Lorbeer ist ihm seither heilig.
Ein Sohn von ihm war Aistaios, der Eurydike, der Gattin des Orpheus nachstellte.
Ein weiterer Sohn Apollons ist Asklepios.

Asklepios (Aesenlaius), als dessen Mutter Arsinoë oder Koronis angegeben wird, wurde der griechische Gott der Heilkunst.
Von Koronis hieß es, diese habe sich einem anderen hingegeben. Daraufhin schoss Apollon einen Pfeil auf sie. Sterbend berichtete Koronis vom gemeinsamen Kind. Der Mutter zwar nicht mehr helfen könnend, rettete Apollon aber das ungeborene Kind und brachte es zum Kentauren Cheiron. Der Asklepios genannte Knabe wurde von diesem in der Heilkunst unterrichtet.
Asklepios' Söhne sind Podalairios und Machaon.
Weil Asklepios Wunderheilungen an Toten vorgenommen hatte, wurde er von Zeus in die Unterwelt geschleudert.

Kapitelnavigation

Literatur     Impressum/Kontakt     Datenschutz