Georg Bosold
www.griechische-sagen.de

Götter und Sagengestalten der griechischen Mythologie

Telamon und Peleus

Telamon und Peleus waren Söhne von Aiakos. Dieser war Sohn von Zeus und Aigina, einer Geliebten des Zeus. Nach seinem Tode wurde Aiakos neben Minos und Rhadamanthys Richter in der Unterwelt.

Beide Brüder nahmen an der Jagd des Meleagros nach dem Kalydonischen Eber teil und an Iasons Argonautenfahrt.

Telamon war Gefährte von Herakles. Gemeinsam mit ihm eroberte er noch vor dem Trojanischen Krieg das Troja König Laomedons. Danach erhielt er dessen Tochter Hesione, die ihm Teukros gebar.
Seine erste Frau war Glauke, die Tochter König Kychreus' von Salamis, dessen Herrschaft Telamon nach dessen Tod erhielt.
Eriboia war seine zweite Frau. Beider Sohn ist der große Aias, der nach ihm auch Ajax der Telamonier genannt wurde.

Peleus heiratete die Nereide Thetis. Bei der Hochzeit warf Eris einen Apfel mit der Aufschrift "Der Schönsten" unter die Gäste, was zum Streit zwischen Hera, Athene und Aphrodite und zum Urteil des Paris führte.
Sohn von Peleus und Thetis ist der Held Achilleus.

Kapitelnavigation

Literatur     Impressum/Kontakt     Datenschutz