Georg Bosold
www.griechische-sagen.de

Götter und Sagengestalten der griechischen Mythologie

Atreus, Thyestes und die Atriden - Die letzten Tantaliden

Atreus und Thyestes waren Söhne von Pelops aus dem Geschlecht der Tantaliden. Der auf dem Geschlecht ruhende Fluch setzte sich bei ihnen in furchtbarer Weise fort.
Atreus, König von Mykene, vertrieb seinen Bruder Thyestes, weil dieser seine Frau Aërope verführt hatte. Er schlachtete Thyestes' Kinder, setzte sie ihm zum Essen vor und gab ihm ihr Blut im Wein zu trinken.

Nach einer Darstellung soll Thyestes von Aërope das goldene Fell von Atreus' Widder erhalten haben. Vor Atreus' weiterer Rache floh demnach Thyestes. Nach darauf einsetzender Dürre erhielt Atreus den Orakelspruch, daß nach Heimkehr des Bruders die Not ende. Atreus holte selbst den Bruder und dessen letzten Sohn Aigisthos heim, der aber den Onkel tötete.

Nach einer anderen Darstellung wurde Aigisthos als vermeintlicher Sohn Atreus' in dessen Familie erzogen. Er war danach Sohn von Atreus' zweiter Frau Pelopeia, einer Tochter von Thyestes. Atreus war jedoch nicht sein Vater, sondern Aigisthos war in Blutschande gezeugter Sohn von Thyestes. Er sollte auf Geheiß von Atreus' Thyestes töten, erkannte ihn aber als seinen wirklichen Vater und erschlug statt dessen Atreus.

Aigisthos wurde später Liebhaber von Klytaimestra, der Frau des Atreus-Sohnes Agamemnon, den er gemeinsam mit ihr tötete. Denn dieser hatte seinen Vater Thyestes getötet im Glauben, seinen Mörder vor sich zu haben.

Atreus' Söhne mit seiner ersten Frau Aërope sind der schon erwähnte Agamemnon und Menelaos. Beide wurden auch die "Atriden" genannt.

Agamemnon war mit Klytaimestra verheiratet, der (Halb-)Schwester von Helena, die ihrerseits Frau von Agamemnons Bruder Menelaos war. Kinder von Agamemnon und Klytaimestra sind Chrysothemis, Iphigeneia, Elektra und Orestes.
Agamemnon wurde Heerführer der Griechen im durch den Raub der Helena hervorgerufenen Trojanischen Krieg. Während des Krieges nahm er sich Achilleus' Sklavin Briseis und erregte damit dessen Zorn und Abkehr vom Kampf bis zu einer Versöhnung. Nach seiner Rückkehr mit der kriegsgefangenen Kassandra wurde er mit dieser von Klytaimestra und ihrem Liebhaber Aigisthos im Glauben an den Opfertod der Tochter ermordet.

Menelaos war König von Sparta und Gemahl der Helena. Sein Schwiegervater Tyndareos hatte ihm die Herrschaft von Sparta gegeben. Helena wurde ihm von Paris weggenommen, oder sie ging mit diesem (Raub der Helena). Tochter von Menelaos und Helena ist Hermione, die sich mit Orestes verband.

Kapitelnavigation

Literatur     Impressum/Kontakt     Datenschutz