Aphrodite von Milos  
 G. Bosold

 Götter und Sagengestalten der griechischen Mythologie

 www.griechische-sagen.de


Startseite   Namenverzeichnis   Attribute   Buchausgabe   Literatur   Kontakt   Impressum   




Kinder von Helios

Kinder von Helios, einem der Nachkommen der Titanen Hyperion und Theia sind Aites, Kirke, Pasiphae und Phaeton:

  • Aites ist der Vater von Medeia und wurde durch Iason und die Argonauten des Goldenen Vlieses beraubt.
  • Kirke (lat. Circe, daher "bezirzen") hielt Odysseus auf der Insel Aiaia fest (siehe Odyssee). Sie verwandelte seine Gefährten vorübergehend in Schweine und gestattete Odysseus einen Einblick in die Unterwelt.
    Ihr Sohn von Odysseus ist Telegonos. Dieser tötete seinen Vater Odysseus und heiratete dessen Frau Penelope. Kirke verlieh ihr und ihrem mit Odysseus gemeinsamen Sohn Telemachos Unsterblichkeit.
  • Pasiphaë war die Frau von König Minos von Kreta, Mutter u. a. von Ariadne und Phaidra. In unnatürlicher Liebe zu einem Stier entbrannt, den Poseidon gesandt hatte, gebar sie den Minotauros. König Minos sperrte diesen in das Labyrinth ein. Theseus tötete ihn. Ariadne gab ihm ein Garnknäuel, um entlang des aufgerollten Fadens wieder aus dem Labyrinth zu finden. Sie wurde aber von Theseus auf der Insel Naxos zurückgelassen, wo sich ihrer Dionysos annahm und zu seiner Gemahlin machte. Die Krone der Ariadne (Brautgeschenk) wurde als das Sternbild der "Nördlichen Krone" an den Himmel versetzt.
  • Phaeton, Sohn von Helios und Klymene, verlor bei dessen Lenkung Gewalt über den vom Vater überlassenen Sonnenwagens, stürzte in den Fluß Eridanos und verursachte einen Brand, worauf ihn Zeus mit dem Blitz erschlug. Seine Schwestern, die Heliaden, wurden aus Trauer zu Pappeln, ihre Tränen zu Bernstein.